Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins "Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Vortragsabende, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim Stöbern!

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

Aktuelle Beobachtungsmöglichkeiten für zu Hause im November

Sternenhimmel im November 2019

Zur eigenen Beobachtung mittels Fernglas und eigenem Teleskop werden hier monatlich aktuelle Ereignisse aufgeführt:

Ganz neu: am frühen Morgen des 22. November erwarten wir einen besonders intensiven Meteorstrom. Bis zu 1000 (eintausend) Sternschnuppen je Stunde werden erwartet. Der Meteorstrom der Alpha-Moocerotiden ist meist unauffällig, aber in diesem November wird es wohl anders, sagen Astronomen voraus.

Merkur ist aber auch ab Ende des Monats in den frühen Morgenstunden, von ca. 6:30 bis 7 Uhr, zu beobachten. In der aufkommenden Morgendämmerung erscheint er im Südosten knapp über dem Horizont. Vormerken sollte man sich den 25.11., denn da stehen die dünne Mondsichel und der Planet sehr eng zusammen.
Ein weiterer Höhepunkt für die Beobachtung findet am frühen Abend des 28.11. statt. Da treffen Jupiter, Mond und Venus zusammen. Nach Sonnenuntergang, gegen 16:01 Uhr, tauchen die 3 Gestirne in SSW aus der Dämmerung auf. Leider ist die Zeit zur Beobachtung nur sehr kurz, denn gegen 17:15 Uhr verschwinden sie dann Stück für Stück aus unserem Sichtkreis.
Zu beobachten, unter der gleichen Konstellation etwa, ist auch die Passage der Venus nah am Jupiter vorbei. Das Ereignis spielt sich vom 22. bis 26.11. ab. Am 24.11. stehen Beide direkt untereinander. Das Ereignis, im SW, findet aber bereits gegen 16:30 Uhr statt.
Der Mond beschert uns im November noch 2 Planetenbegegnungen. Am 2. November zieht er an Saturn vorbei und die zunehmende Mondsichel steht links neben dem Planeten. Direkt über der Mondsichel steht der Zwergplanet Pluto. Das Ganze kann ab ca. 17;30 Uhr beobachtet werden, wenn alle 3 Objekte aus der Abenddämmerung auftauchen. Pluto wird mit bloßem Auge sicher nicht zu erkenne sein. Auch die Passage des Mondes vor Saturn am 29.11. ab ca.17:30 Uhr kann beobachtet werden.
Der Sternenhimmel im November ist besonders für Nachtschwärmer interessant. Vom 13. bis 30.November huschen in diesem Jahr die Sternschnuppen der Leoniden über den Himmel. Ihr Radiant liegt im Sternbild Löwe ca. 10° nordöstlich von Regulus. Das Maximum ist in der Nacht vom 17. auf den 18. November zu erwarten. In diesem Jahr kann mit einer Rate von etwa 15 Meteoren pro Stunde gerechnet werden. Die Geschwindigkeit der Meteore ist mit ca. 70 Kilometer pro Sekunde sehr schnell! Die Staubkörnchen stammen vom 1865 entdeckten Kometen 51P/Tempel-Tuttle, der für die Umrundung der Sonne 33,25 Jahre benötigt. Da die Erde auch nur in diesem zeitlichen Abstand mit dem Zentrum der Leoniden-Trümmerwolke kollidiert, ist die Aktivität der Leoniden relativ gering. Die günstigste Beobachtungszeit liegt zwischen Mitternacht und Morgendämmerung.

Da der Orion uns nun wieder die Ehre gibt, kann an dieser Stelle auch seine Erkundung per Feldstecher und Teleskop nur empfohlen werden. Das Gleiche gilt auch für die uns am nächsten stehende Andromeda Galaxie. Auch die beiden offenen Sternhaufen im Perseus sind lohnende Objekte für eine  Beobachtung mit dem Feldstecher.
Auch das Herbstviereck, gebildet aus den 4 Hauptsternen des Perseus, ist im Süden sehr gut auffindbar. (siehe abgebildete Sternkarte)

 

Und nun viel Spaß bei der eigenen Erkundung.

Dezember 2019

Kosmischer Einschlag

Astronomietreff am 13. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Ort: Sitzungssaal in der "Alten Posthalterei", Postr. 16, 14547 Beelitz

Thema: "Kosmische Katastrophen" 

Anschließend werden Beobachtungsmöglichkeiten in unserer Sternwarte  auf dem Wasserturm in der Karl-Liebknecht-Str. geboten, Sicht vorausgesetzt.
Beginn ca. 21:30 Uhr, Treff an der seitlichen Eingangstür.

 

letzte Aktualisierung am 21.11.2019: Plan 2020