Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins "Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Vortragsabende, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim Stöbern!

aktuelle Termine - Astronomietreff und Beobachtung

Eine Anmeldung zum Astronomietreff, zu Vortrags- und Beobachtungsabenden ist nicht erforderlich.

Treffpunktzeiten an der Eingangstür des Wasserturmes sind verbindlich, denn die Tür wird danach wieder verschlossen.

Ganz neu für Einsteiger, aber auch begeisterte Himmelsbeobachter:

 Teleskopvergleich

Totale Mondfinsternis am 21.01.2019

unser Blutmond

Totale Mondfinsternis

Die totale Mondfinsternis kann in der Zeit von ca. 3:30 bis 8:16 Uhr im Raum Beelitz beobachtet werden.

Wasserturm und Sternwarte sind ab 4 Uhr geöffnet, Sicht vorausgesetzt. Sonntag Abend nach 18 Uhr erflgt hier noch eine Präzisierung, wenn erforderlich.

Der Eintritt in den Halbschatten ist für uns nicht mehr sichtbar. Eine Verfolgung der Finsternis ist von jedem freien Platz möglich. Rat für Nachtschwärmer und Frühaufsteher: warm anziehen und genügend Glühwein parat halten!

Aktuelle Beobachtungsmöglichkeiten für zu Hause im Januar

Sternenhimmel im Januar 2019

Zur eigenen Beobachtung mittels Fernglas und eigenem Teleskop werden hier monatlich aktuelle Ereignisse aufgeführt:

Das Jahr beginnt für  Frühaufsteher mit der Begegnung von Jupiter und Mars. Wer lange genug in das neue Jahr hinein feiert, kann sich zu Neujahr nach 4 Uhr die Planetenbegegnung ansehen. Jupiter läuft im Laufe der nächsten Tage am Mars vorbei. Beide stehen am 7.01. gegen 5 Uhr in der Früh „ übereinander“. Am 11.01. gesellt sich dann auch noch die schmale Mondsichel dazu, siehe abgebildete Sternkarte, bevor sie dann am 15. Januar vom Morgenhimmel verschwindet. Dabei wird der Mond gegen 7 Uhr den Jupiter nördlich in einem Abstand von 3,5° und den Mars gegen 11 Uhr passieren.

Und nun zu unseren Planeten.
Merkur bietet uns bis zum 09. Januar eine kurze Morgensichtbarkeit an. Er wird aber mit bloßem Auge relativ schwer, denn seine geringe Helligkeit, zu sehen sein. Selbst ein kleines Teleskop schafft aber Abhilfe. Er steht dabei tief im Südosten und zeigt sich ab ca. 6:30 Uhr am 01. und am 10.01. gegen 06:51 Uhr für eine gute halbe Stunde. Dann wird er in der Morgendämmerung nicht mehr zu erspähen sein.
Die Venus ist im Januar für uns nicht sichtbar, denn sie steht am Taghimmel.
Mars ist im Januar am Morgenhimmel sichtbar. Seine Helligkeit nimmt merklich zu und erreicht die Helligkeit von Sternen der 1. Größe, z. B. Antares. Aufgangszeit verschiebt sich von 3:37 Uhr zum Monatsanfang auf ca. 3:22 Uhr zum Monatsende.
Jupiter ist der Planet der 2. Nachthälfte. Seine Aufgangszeiten verschieben sich von anfangs 03:57 bis Monatsende auf 02:17 Uhr. Seine zunehmende Helligkeit macht den Jupiter dann mehr und mehr zum hellsten Objekt am Morgenhimmel, der Mond ausgenommen.
Saturn ist nun ein Planet des frühen Morgen, aber erst zum Monatsende. Am 25. wird er ab ca. 06:30 Uhr im SO zu finden sein. Seine Aufgänge verfrühen sich zum 31. Januar dann um etwa 15 Minuten (Sichtbarkeit).
Uranus ist der Planet des Abendhimmels. Er ist zum Monatsbeginn im Sternbild Fische zum Stillstand gekommen. Er bewegt sich dann wieder rechtsläufig dirch die Fische, allerdings nur sehr zögerlich. Seine Untergänge verfrühen sich von ca. 01:56 auf 00:00 Uhr zum 31.01.
Neptun wandert gemächlich durch das Sternbild Wassermann. Mit lichtstarker Optik ist er in der ersten Monatshälfte noch am frühen Abendhimmel zu finden. Während er am 01.01. gegen 21:54 Uhr untergeht, ist er zum 31.01. bereits um 20.01 Uhr für uns nicht mehr zu finden..

 

Und nun viel Spaß bei der eigenen Erkundung.

letzte Aktualisierung am 08.01.2019: Aktuelles