Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins "Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Vortragsabende, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim Stöbern!

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

Aktuelle Beobachtungshöhepunkte für zu Hause im Januar

Der Januar bietet ein besonderes astronomisches Ereignis: eine Halbschattenmondfinsternis. Sie ereignet sich am Abend des 10. Januar in der Zeit ab ca. 18:06 bis gegen 22:14 Uhr (siehe Abbildung). Der Mond steht zu dieser Zeit ONO am Rand der Zwillinge. Ein- und Austritt des Mondes in, bzw. aus den/dem Halbschatten sind nicht beobachtbar. Die Mitte der Finsternis ist gegen 20:10 Uhr. Dann befinden sich ca. 92 % des scheinbaren Mondscheibendurchmessers im Halbschatten der Erde.  Wer Lust und Laune hat möge uns auf dem Wasserturm besuchen. Wir werden auch mit unserem Teleskop den Mond beobachten. Ob und ab wann eventuell die Sternwarte ihre Tür öffnet, hängt natürlich von den Sichtbedingungen ab. Bitte einen Tag vorher auf unsere Webseite schauen. Die Halbschattenmondfinsternis ist ein recht unscheinbares Ereignis. Aber auch mit einem Feldstecher sollte die leichte Verdunkelung des Mondes zur Mitte der Finsternis erkennbar sein. Voraussetzung – eine dunkle Beobachtungsstelle.

Unsere Planeten, außer Neptun und Uranus (eh nur schwer zu erkennen), machen sich im Januar rar. Nur Venus und Mars sind kurze Zeit am Abendhimmel, bzw. Morgenhimmel zu sehen. Venus leuchtet als erste mit Beginn der Dämmerung am Abendhimmel und ist neben dem Mond das hellste Objekt am Himmel. Am 28. Januar begegnen sich Mond und Venus. Die Untergänge der Venus verspäten sich im Januar von 19:23 Uhr zu Monatsbeginn auf 20:53 Uhr zu Monatsende. Dabei nimmt ihre Helligkeit leicht ab. Am 27.01. kann aber bei guter Sicht und mindestens einem guten Feldstecher die Passage von Venus und Neptun verfolgt werden. Eine anspruchsvolle Aufgabe!
Mars ist der Planet am Morgenhimmel. Zu Jahresbeginn steht er noch im Sternbild Waage, welches er aber schon am 7. Januar verlässt. Er wandert durch das Sternbild Skorpion, verlässt diese aber auch bereits am 15. des Monats wieder und wandert in den Schlangenträger. Dabei wandert er am 17.01. nördlich an Antares vorbei. Beide haben eine rötliche Färbung und sind zur Zeit der Begegnung fast gleich hell. Mars ist der etwas hellere. Antares bedeutet „marsähnlicher Stern“, wegen seiner rötlichen Färbung. Mars geht am 1.01. gegen 5 Uhr auf. Seine Aufgänge verfrühen sich bis Monatsende nur gering. 11 Minuten beträgt die Differenz. Am 21. Treffen sich Mond und Mars in den Morgenstunden.
Ein lohnendes Beobachtungsobjekt ist immer wieder das Sternbild Orion. Nicht nur der Riesenstern Beteigeuze und Riegel, sondern vor allem der Orionnebel M42 sind beobachtenswert. Das Gleiche gilt für die Andromedagalaxie.

Und nun viel Spaß Bei der Beobachtung!

Januar 2020

Winterhimmel (Kopie von CyberSky)

Interner Vereinstreff zu Jahresbeginn am 24. Januar 2020, 19 Uhr

Was bringt das Jahr 2020 aus astronomischer Sicht? / Der Winterhimmel

Achtung: interne Vereinsveranstaltung

letzte Aktualisierung am 14.01.2020, 17:30 Uhr: Link - Ergänzung "Wissenswertes zu Meteoriten"