Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins "Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Vortragsabende, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim Stöbern!

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

  

Februar 2019

Im Februar findet kein Astronomietreff, sondern eine vereinsinterne Veranstaltung, statt.

Termin: 15.02.2019  20 Uhr

Ort: Beratungsraum, Poststr. 15, 14542 Beelitz

Thema: 

Jahreshauptversammlung.

Achtung: keine öffentliche Veranstaltung

Deutschlandweiten Tag der Astronomie 30.03.2019

Lichtverschmutzung

Thema: "Möge die Nacht mit uns sein - Licht aus, Sterne an"

Zu dem Thema wird ein Kurzvortrag geboten. Die Sternwarte ist ab 17 Uhr geöffnet und bietet, je nach Sicht, auch die Beobachtung des Sternenhimmles mit unseren Teleskopen an.

Jeder ist willkommen, der Eintritt ist frei, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen.

Aktuelle Beobachtungsmöglichkeiten für zu Hause im Februar

Sternenhimmel im Februar 2019

Zur eigenen Beobachtung mittels Fernglas und eigenem Teleskop werden hier monatlich aktuelle Ereignisse aufgeführt:

Höhepunkte von Beobachtungsmöglichkeiten im Februar sind u.a.:
- nach dem der Mond im Januar am Jupiter vorbeigezogen ist, kommt es am 2. Februar zu einer Bedeckung von Saturn durch den Mond. Planetenbedeckungen durch den Mond sind selten. Die Bedeckung ist gegen 6:40 Uhr, kurz nach Mondaufgang zu beobachten. Sie endet gegen 7:35 Uhr. Das ist dann kurz vor Sonnenaufgang. Die Beobachtung ist sicher auch mit einem Fernglas zu beobachten.
- am 18./19. Februar, siehe Abbildung, überholt die Venus den Saturn. Zu sehen sein wird die Begegnung am Morgenhimmel über dem Südosthorizont. Die Venus ist der deutlich hellere Planet.
- unser innerster/sonnennächster Planet Merkur ist nur sehr schwer und selten zu erspähen. Ab dem 20. des Monats erscheint Merkur abends am Westhorizont. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 18:45 und 19:15 Uhr. Vorab sei hier schon mal der 21.11. (November) genannt. Da zieht, für uns sichtbar, Merkur vor der Sonne vorbei! Also vormerken, denn der nächste Merkurtransit findet dann erst wieder am 13. November 2032 statt.
Für Feldstecher und Fernrohr, Sicht vorausgesetzt (ohne hellen Mond und künstlicher Beleuchtung), einige sehr interessante Beobachtungsmöglichkeiten. Zu ihnen gehört in jedem der offene Sternhaufen (M35) in den Zwillingen, die abends hoch am Himmel stehen. M35 ist 2800 Lichtjahre von uns entfernt. In den funkelnden blau-weißen Sternen ist auch ein Doppelsternsystem, bestehend aus einem gelben und einem bläulichen Stern, schon mit dem Fernglas auflösbar. Dann natürlich der große Orionnebel (M42) südlich der Gürtelsterne und der offene Sternhaufen Krippe (M44) im Krebs, lateinisch Praesepe genannt. Diese Objekte sind alle leicht zu finden, denn sie sind schon mit bloßem Auge zu sehen sind. Zu ihnen gehören in jedem Fall die beiden offenen Sternhaufen Hyaden und Plejaden (M45) im Sternbild Stier. Natürlich ist die Pracht dieser Objekte erst im Feldstecher und vor allem durch ein Teleskop so richtig zu erkennen. D.h.: anrufen und Beobachtungstermine in unserer Sternwarte erfragen!!

 

Und nun viel Spaß bei der eigenen Erkundung.

letzte Aktualisierung am 01.02.2019: Aktuelles