Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins

"Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Astronomietreffs, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim stöbern!

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

Aktuelle Beobachtungshöhepunkte für zu Hause im November

Am 01.11. nach 18 Uhr haben wir am Firnament 5 Planeten und den Zwergplaneten Pluto wunderbar aufgereit vom SW, die Venussichel, bis ONO, Uranus. Dazwischen befinden sich Saturn, Jupiter und Neptun. Allerdings steht die Venus schon sehr tief am Horizont und ist wahrscheinlich nur von einem sehr guten Standort zu erhaschen. Im Laufe des Monats nähert sich Venus langsam Pluto. Pluto, Neptun und Uranus sind sicher nur mit einem Teleskop zu finden. Ab 08.11. gesellt sich dann das Mondscheibchen dazu. Der Mond hat zu diesem Zeitpunkt gerade die Venus passiert und steht auch noch tief am Horizont (siehe auch Abb. vom 08.11.2921 18 Uhr). Der zunehmende Mond passiert dann in der Folge bei seiner Wanderung alle aufgeführten Planeten, u.a. am 8.11. Saturn und am 9.11. Jupiter.  Bis zum 30. November verkürzt sich die Sichtbarkeit der tollen Kombination aus Jupiter und Saturn, Venus und dem Zwergplaneten Pluto. Gegen 20 Uhr sind dann nur noch Saturn und Jupiter zu beobachten, wobei Saturn schon sehr dicht über dem Horizont steht. Neptun und Uranus bleiben uns den gesamten Monat über erhalten. Also die Zeit nutzen, um noch einmal am frühen Abend einen Blick auch mit Fernglas / Feldstecher, auf die Drei zu werfen.
Unser sonnennächster Planet Merkur ist nur noch Anfang des Monats in den frühen Morgenstunden, ab ca. 5:34 Uhr tief im Osten, zu beobachten. In der aufkommenden Morgendämmerung erscheint er knapp über dem Horizont. Die Freude dauert aber nicht lange, denn gegen 6:40 Uhr wird er schon wieder in der Morgendämmerung verschwinden. Seine Aufgangszeiten verspäten sich bis zum 7:11. auf 6:00Uhr. Ab da wird Merkur in der Morgendämmerung für uns unsichtbar.
Venus ist nur kurz am Abendhimmel zu finden, auch wenn ihre Helligkeit und Größe zunehmen. Ihre Untergänge bleiben relativ konstant und ändern sich nur von 18:54 Uhr am Monatsanfang auf 19:02. zum Monatsende.
Unser roter Planet, Mars, bleibt immer noch für uns unsichtbar. Damit können wir auch nicht die Begegnung mit Merkur am 10.11. verfolgen.
Jupiter ist rechtsläufig und im Sternbild Steinbock zu finden. Seine Sichtbarkeit verkürzt sich vehement und so wird er im November zum Planeten des Abendhimmels. Seine Untergänge verkürzen sich von 0:05 Uhr am 1.11. auf 23:16 Uhr am 15. Und auf 22:27 Uhr zum Monatsletzten. Dabei nehmen seine Helligkeit und dabei auch die scheinbare Größe leicht ab.
Auch Saturn steht im Sternbild Steinbock. Wie Jupiter ist auch er Planet des Abendhimmels. Allerdings verlässt er uns noch früher, wie Jupiter. Seine Untergänge verschieben sich von 22:40 Uhr auf 21:48 Uhr zur Monatsmitte und auf 20:55 Uhr zum 30.11.2021.
Also für Sternenkieker: die nächsten Wochen noch nutzen zur Beobachtung dieser beiden tollen Planeten!
Uranus, die ganze Nacht über sichtbar, steht im Sternbild Widder und kommt am 05.11. in Opposition zur Sonne. Das ist seine beste Beobachtungsmöglichkeit. Gute Augen und ein richtig dunkler Standort sollte Voraussetzung dafür sein, ihn auch mit bloßen Augen zu finden. Das ist mit einem guten Fernglas natürlich einfacher. Leider sind aber auch mit einem Teleskop keine Oberflächendetails zu erkennen. Für uns bleibt es bei einem kleinen grünen Scheibchen.
Auch Neptun wird vom Planeten der ganzen Nacht zum Planeten der ersten Nachthälfte. Zum Ende des Monats geht er bereits um 0:51 Uhr unter. Er ist im Sternbild Wassermann zu finden, wenn man eine lichtstarke Optik besitzt.
Der Sternenhimmel im November ist besonders für Nachtschwärmer interessant. Vom 13. bis 30.November huschen in diesem Jahr die Sternschnuppen der Leoniden über den Himmel. Ihr Radiant liegt im Sternbild Löwe ca. 10° nordöstlich von Regulus. Das Maximum ist in der Nacht vom 16. auf den 17. November zu erwarten. Auch in diesem Jahr kann mit einer Rate von etwa 15 Meteoren pro Stunde gerechnet werden. Die günstigste Beobachtungszeit liegt zwischen Mitternacht und Morgendämmerung.

Aktualisierung

letzte Aktualisierung am 26.11.2021, 10 Uhr: Astrofotografie Universum und Mond