Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins "Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Vortragsabende, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim Stöbern!

Weihnachtsgrüße

Die Vereinsmitglieder wünschen allen Astronomiebegeisterten eine aufregende Vorweihnachtszeit und dann

besinnliche Weihnachten!

Weihnachtsstern

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

Aktuelle Beobachtungsmöglichkeiten für zu Hause im Dezember

Zur eigenen Beobachtung mittels Fernglas und eigenem Teleskop werden hier monatlich aktuelle Ereignisse aufgeführt:

Begegnungen
Am 1.12. begegnen sich in den frühen Abendstunden Neptun und Mars. Unser Mond begegnet der Venus am 3.12. gegen 20 Uhr, am 5.12. gegen 22 Uhr Merkur, am 9.12. gegen 6 Uhr Saturn, am 15.12. gegen 0 Uhr Mars und am 18.12. begegnen sich Mond und Uranus.

Was unsere Planeten im Dezember bieten.
Der Merkur hat im ersten Monatsdrittel noch eine relativ gute Morgensichtbarkeit. Zu Monatsbeginn ist er noch rückläufig, kehrt aber am 6.12. seine Richtung wieder um und zieht rechtläufig seine Bahn. Ab diesem Zeitpunkt kann man in den frühen Morgenstunden versuchen ihn zu entdecken. Seine Beobachtungszeit ist aber sehr begrenzt. Ab ca. 6:02 Uhr taucht er in der Morgendämmerung im SO auf und ist bereits kurz nach 7 Uhr wieder durch die zunehmende Helligkeit verschwunden. Seine Helligkeit bleibt relativ konstant. Da sich seine Aufgangszeit aber immer weiter verspätet wird er ab dem 12. des Monats nicht mehr zu finden sein..
Venus zeigt sich noch als unscheinbarer Planet des Abends. Am 19. Wechselt sie ihre Stellung und zieht vom Steinbock in den Schützen. Am 11.12. zieht die Venus am lichtschwachen Saturn vorbei und zur Beobachtung wird ein lichtstarkes Fernglas benötigt. Am 28. besucht der zunehmende Mond die Venus. Das Ganze geschieht gegen 18. Uhr tief im SW – Horizont. Die Venusuntergänge verschieben sich von 18 Uhr zu Monatsbeginn auf  19:20 Uhr zum Jahreswechsel.
Der Mars ist am Morgenhimmel präsent. Zu Monatsbeginn wechselt er von der Jungfrau in die Waage. Seine Aufgangszeit verfrüht sich nur geringfügig von 5:07 auf 5:00 Uhr. Am 23. 12. bekommt Mars Besuch vom abnehmenden Mond.
Jupiter steht im Sternbild Schütze, ist für uns aber nicht mehr zu beobachten.
Der Saturn verlässt nun den Abendhimmel. Zu Monatsbeginn geht er um 19:05 Uhr unter und am 10.12. bereits gegen 18:35 und 20. bereits gegen 18 Uhr und damit wird er dann für uns unsichtbar. Am 11.12. zieht die Venus südlich am Saturn vorbei und sie hilft damit beim Auffinden des Ringplaneten. Auch hier ist ein Fernglas erforderlich.

Noch zu empfehlen
ist u.a. das Aufsuchen des Sternbildes Orion. Betelgeuse und Riegel laden ein, wo besonders natürlich der Orionnebel einen Besuch wert ist. Auch die Andromeda ist eine feste Größe für einen Besuch. In der Abbildung vom 28.12. 21 Uhr sind die Genannten zu finden. Kenntlich gemacht ist das Wintersechseck. Es besteht aus Kapella im Sternbild Fuhrmann, Aldebaran im Stier, Rigel im Orion, Sirius im Großen Hund, Procyon im Kleinen Hund und Pollux in den Zwillingen.

Nun noch einige weitere astronomische Besonderheiten des Monats.
Der Sonnenaufgang verschiebt sich von 7:56 Uhr am 1.12. auf 8:19 Uhr am 31.12. und der Sonnenuntergang von 16:21 auf 16:27 Uhr. Die Wintersonnenwende findet am 22.12. um 5:19 Uhr statt und der astronomische Winter beginnt.

Unser Astronomietreff im Dezember findet am 13.12. um 20 Uhr in der Posthalterei statt und steht unter dem Thema: „Kosmische Katastrophen“ .

Und nun viel Spaß Bei der Beobachtung!

letzte Aktualisierung am 21.11.2019: Plan 2020