Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins

"Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Astronomietreffs, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim stöbern!

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

Aktuelle Beobachtungshöhepunkte für zu Hause im Juli und August

Merkur bleibt in den 2 Monaten für uns unsichtbar. Auch der Mars zieht sich vom Abendhimmel zurück. Er bleibt für die nächsten Monate in der Nacht unbeobachtbar, denn er geht mit der Sonne auf. Die Venus beginnt im Juli ihre Abendsichtbarkeit, steht aber noch so tief, dass sie auch nur schwer zu beobachten ist, da auch die Sonne immer später untergeht. Ihre Untergangszeiten verfrühen sich von 23:03 MESZ am 1.07. auf 22:20 Uhr am Monatsletzten. Auch im August ändern sich die Sichtbedingen nicht wirklich. Dicht über dem Westhorizont stehend wandert sie durch den Löwen, bevor sie 10.08. in das Sternbild Jungfrau wechselt. Bei zunehmender Helligkeit der Venus, geht sie zu Anfang des Monats um 22:18 MESZ unter und zum Ende des Monats bereits um 21:15 MESZ. Also, für uns nur schwer zu finden. Auch interessante Begegnungen beider Planeten mit dem Mond, bzw. von Mars und Venus bleiben uns verborgen. Aber es gibt ja noch die Planeten Jupiter und Saturn.  
Jupiter, er ist rückläufig im Sternbild Wassermann und erreicht im August seine Oppositionsstellung zur Sonne (20.08.). Da befindet er sich bereits im Sternbild Steinbock. Seine Helligkeit nimmt weiter zu und er ist dann die ganze Nacht über wunderbar zu beobachten, denn die Oppositionsstellung bedeutet: größte Helligkeit, geringste Entfernung zur Erde und damit auch den größten scheinbaren Durchmesser. Auch Saturn beschleunigt seine rückläufige Bewegung durch den Steinbock. Anfang August erreicht auch er seine Oppositionsstellung zur Sonne (2.08.). Das heißt auch für ihn: geringster Abstand zur Erde und damit große Helligkeit und größter scheinbarer Durchmesser. Die Helligkeit ist allerdings etwas eingeschränkt, also nicht die maximal mögliche, weil die Ringöffnung auch einen Einfluss darauf hat. Seine Entfernung von der Erde beträgt am Tag der Opposition 1336 Millionen Km = 8,93 AE.     Seine Aufgänge verschieben sich von 23:05 MESZ am 1.07. auf bereits 21:03 MESZ zum Ende Juli. Er ist dann „schon da“, bevor wir mit dem Beobachten beginnen können. In beiden Monaten haben wir wieder tolle Begegnungen zwischen beiden Planeten, die einander folgen, mit dem Mond. Bevor der Mond die Planeten erreicht passiert er auch den Zwergplaneten Pluto. Das Ganze ist vom 23.07. gegen 23 Uhr bis 26.07. und vom 19.08. bis zum 23.08. zu verfolgen (siehe Abb. Vom 21.08. um 23 Uhr MESZ). Am 24.08. zieht der Vollmond dann auch an Neptun vorbei.
Uranus ist in den nächsten Wochen dann mehr und mehr am Morgenhimmel, allerdings nur schwer, zu finden. Neptun ist in den späten Abendstunden bereits zu entdecken.
Der August ist in jedem Jahr der Monat der Perseiden, die zwischen dem 09. und 13.08. zu beobachten sind. Der Höhepunkt wird am 12.08. in den Morgenstunden erwartet, wo durchaus bis zu 100 Sternschnuppen beobachten werden können. In diesem Jahr ist die Meteoraktivität besonders hoch zu erwarten, weil Jupiter dafür sorgt,  dass sich die Distanz zwischen Erde und Meteorstrom verringert hat.  Dabei ist das Auftreten hellerer Objekte, sogenannte Feuerkugeln oder Boliden, durchaus beobachtbar. Auch in den Tagen davor und danach können wir mit ca. 50 Meteore in der Stunde rechnen. Die Meteore sind mit 60 Kilometern pro Stunde sehr schnell. Ihr Ursprung wird auf den Kometen 109P/Swift-Tuttle zurückgeführt. Die beste Zeit zur Beobachtung liegt zwischen 22 und 4 Uhr morgens.
Viel Spaß bei der Himmelsbeobachtung.

Die Abbildung gibt den Sternenhimmel vom 21. August gegen 23 Uhr wieder. Auch im Juli ergibt sich um den 17.07. eine ähnliche Konstellation von Mond und Planeten.

Aktualisierung

letzte Aktualisierung am 19.07.2021, 10 Uhr: Aktuelle Beobachtungsmöglichkeiten