Herzlich willkommen

Wasserturm mit Sternwartenkuppel

auf der Webseite des Vereins

"Sternfreunde Beelitz e.V."

Hier erfahren Astronomiefreunde die Geschichte unseres Vereines, die des Wasserturmes, als ein Wahrzeichen der Stadt Beelitz, viele interessante und leichtverständliche Artikel und Gedichte / Reime zur Astronomie.

Aktuelle Termine unserer Astronomietreffs, von Beobachtungsmöglichkeiten und Besuchen des Wasserturmes und der Sternwarte sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, über eine kleine freiwillige Spende würden wir uns natürlich freuen!

Und nun viel Spass beim stöbern!

Aktuelle Nachrichten - Astronomietreff und Beobachtungsvorschläge

Aktuelle Beobachtungshöhepunkte für zu Hause im September

Das Frühlingsdreieck, bestehend aus Regulus im Löwen, Arctur im Bärenhüter und Spika in der Jungfrau, hat uns im August nun vollständig verlassen und das Sommerdreieck, bestehend aus Wega in der Leier, Daneb im Schwan und Altair im Adler, wandert, hochstehend, immer mehr in Richtung Westen (siehe Abb.)
Wir sind nun schon mitten in der 2. Jahreshälfte. Das äußert sich u.a. darin, dass Die Sonne am 22.09. um 20:21 Uhr den Herbstpunkt erreicht. Damit haben wir die Herbst-Tagundnachtgleiche. Und so haben wir bereits den Herbstbeginn erreicht.
Was tut sich sonst am Himmel:
Begegnungen des Mondes mit unseren Planeten beschränken sich im September auf eine Begegnung: der Mond trifft am 17. September gegen 01 Uhr MESZ auf unseren Ringplaneten, den Saturn. (siehe Abb., Mond Saturn, Jupiter, Neptun und Uranus). Für Frühaufsteher ist am 3.09. die Passage des Mondes an Pollux im Sternbild Zwillinge zu verfolgen.
Die Venus ist noch am frühen Abend zu erblicken. Allerdings wird ihre Sichtbarkeit, trotzt leichter Erhöhung ihrer Helligkeit nicht besser, denn die Abenddämmerung beginnt eben auch immer früher. Der Venus Untergang erfolgt zu Monatsbeginn gegen 21:13 Uhr MESZ, zur Monatsmitte gegen 19:44 und zum Monatsende gegen 19:18 Uhr MESZ. Sie wandert durch das Sternbild Jungfrau, trifft dabei am 5.09. auf Spica, um dann am 18.09. in das Sternbild Waage zu wechseln.
Jupiter ist nach dem Untergang der Venus der hellste Planet am Nachthimmel. Allerdings verkürzt er seine Morgensichtbarkeit kontinuierlich. Geht er zu Monatsbeginn erst um 5:26 MESZ unter, dann ist es zu Monatsmitte bereits um 4:22 und zum Monatsende bereits 3:16 MESZ. Seine rückläufige Wanderung durch das Sternbild Steinbock bremst er merklich ab, bevor er zum Ende September fast zum Stillstand kommt.
Saturn bremst seine rückläufige Wanderung im Sternbild Steinbock ebenfalls ab. Auch er zieht sich aus der 2. Nachthälfte mehr und mehr zurück. Seine Untergangszeiten verschieben sich von 3:48 MESZ auf bereits 2:49 zur Monatsmitte und 0:48 MESZ am 30.09.
Auch Uranus erscheint gegen 22:02 MESZ tief am Osthimmel. Er ist im Sternbild Widder zu finden, welches er ebenfalls rückläufig passiert. Seine Aufgangszeit verfrüht sich bis Monatsende auf 20:06 MESZ

Aktualisierung

letzte Aktualisierung am 09.09.2021, 10 Uhr: Info zum Tag des offenen Baudenkmals